Strommix: Aus diesen Quellen stammt unser Strom

Strom kann aus unterschiedlichen Energiequellen gewonnen werden. Als Energieversoger sind wir laut § 42 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) dazu verpflichtet, Ihnen als Verbraucher Informationen zur Herkunft unserer Stromprodukte bereitzustellen. Und das machen wir gerne. Keine Kohle, kein Gas, keine Energie aus Atomkraftwerken – unser Strom stammt zu 100 % aus regenerativen Energiequellen, größtenteils aus Wasserkraft.

Fragen rund um das Thema Strommix

Welche Informationen werden im Strommix bereitgestellt? 
Der Strommix oder die Stromkennzeichnung gibt Auskunft über die Anteile diverser Energieträger in der Stromerzeugung eines Energieunternehmens. Die Energieträger werden differenziert nach Kohle, Kernkraft, Erdgas, sonstige fossile Träger und erneuerbare Energien. Zudem weist der Strommix die Umweltauswirkungen – CO₂-Emissionen und radioaktiven Abfall – auf.

Was ist unter „sonstige erneuerbare Energien gemeint“? 
Als „sonstige erneuerbare Energien“ werden regenerative Energiequellen bezeichnet, die nicht nach dem deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert werden.

Was sind fossile Energieträger? 
Als fossile Energieträger bezeichnet man Brennstoffe, die vor sehr langer Zeit aus Abbauprodukten von abgestorbenen Pflanzen und Tieren entstanden sind. Sie sind meist tief unter der Erdoberfläche zu finden. Zu den fossilen Energieträgern gehören bspw. Braun- und Steinkohle, Erdöl und Erdgas. Um aus ihnen Energie zu gewinnen, werden die entsprechenden Stoffe verbrannt.