Katze liegt auf Heizkoerper und schlaeft

Unsere Nahwärme

Heizen und Warmwasser – umweltfreundlich und regional

Sind Sie auf der Suche nach einer zuverlässigen Wärmeversorgung, die gleichzeitig effizient und kostengünstig ist? Die Stadtwerke Neckarsulm sind Vorreiter auf dem Gebiet ökologischer Energieversorgung durch Nahwärme. Mit unserem Versorgungskonzept und unseren innovativen Umwelttechniken versorgen wir die Einwohner von Neckarsulm verlässlich mit Nahwärme. Die Energie wird in den sogenannten Wärmeinseln dezentral und emissionsarm erzeugt. Insgesamt sieben Wärmeerzeugungsanlagen befinden sich im Stadtgebiet Neckarsulm. Sie verteilen Wärme in Form von heißem Wasser. Das ist aufgrund der hohen Energieeffizienz besonders umweltfreundlich. Dabei setzen wir auf unterschiedliche Arten der Energieerzeugung, wie beispielsweise auf Solarenergie in der Wärmeinsel Grenchenstraße. Das Gebiet Trendpark Nord und Süd wird durch das Biomasseheizkraftwerk versorgt.

Auf kurzen Wegen gelangt die Nahwärme zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung dorthin, wo Sie sie brauchen – zu Ihnen nach Hause oder in Ihr Unternehmen. So sparen Sie Platz und Kosten. Heizkessel, Brennstofflager und Schornstein werden nicht mehr benötigt. Abgaskontrollen sowie Wartungskosten entfallen dabei. Profitieren auch Sie von unserer Expertise und werden Sie Teil unseres Nahwärmenetzes.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Die Stadtwerke Neckarsulm verfügen über langjährige Erfahrung in der Nahwärmeversorgung
  • Emissionsarme und umweltfreundliche Energieerzeugung durch hohe Effizienz
  • Dezentrale Versorgung durch Wärmeinseln und daraus resultierende kurze Versorgungswege
  • Durch unser Nahwärmekonzept sparen Sie Platz und Kosten

Wärmeinseln in Neckarsulm

Bordighera Allee

Stadtteil: Amorbach
In Betrieb seit: Juni 1994
Art der Energiegewinnung: zwei Gasbrennwertkessel, zwei Blockheizkraftwerke (BHKW)
Leistung: Gasbrennwertkessel 2 x 750 kW, BHKW je 100 kW thermische und 50 kW elektrische Leistung
Wärmemenge: 1.855.205 kWh (2016)
Strommenge: 452.588 kWh (2016)
Abnehmer: 60

Eugen-Bolz-Straße

Stadtteil: Amorbach
In Betrieb seit: Januar 1994
Art der Energiegewinnung: zwei Gasbrennwertkessel, vier Kollektoranlagen mit einer Absorberfläche von insgesamt 950 m²
Leistung: Gasbrennwertkessel je 720 kW
Wärmemenge: 2.999.939 kWh (2016)
Abnehmer: 118

Grenchenstraße

Die Nahwärmeinsel Grenchenstraße ist das größte und innovativste Projekt. Unser Anspruch ist es, auf einen Solaranteil von mindestens 50 % des gesamten Jahreswärmebedarfs zu kommen. Somit ist diese Nahwärmeinsel ein weiterer Meilenstein auf dem Weg der solaren Energienutzung. Ermöglicht wird dies durch einen europaweit einzigartigen Erdsondenspeicher. Die 30 Meter tiefen Erdsonden heizen mithilfe von Sonnenergie ein Erdreich mit einem Volumen von 65.000 m3 auf. In kälteren Jahreszeiten gibt dieses die Wärme wieder an das System ab. Zur Effizienzsteigerung wurde eine Wasser-/Wasserwärmepumpe installiert, die noch tiefere Rücklauftemperaturen aus dem Speicher ermöglicht.

Das Projekt wurde im Jahr 1998 mit dem Deutschen Solarpreis EUROSOLAR ausgezeichnet.

Art der Energiegewinnung: Ein Gasniedertemperaturkessel, ein Gasbrennwertkessel eine Wärmepumpe und 6.000 m² Kollektorfläche
Leistung Wärmepumpe 500 kW, Gasniedertemperaturkessel 2.100 kW, Gasbrennwertkessel 895 kW
Wärmemenge: 4.251.596 kWh (2016)
Abnehmer: 239

Hermann-Greiner-Realschule

Für den Neubau der Sporthalle für die Hermann-Greiner-Realschule stellte sich die Frage nach einer innovativen Energie- und Wärmeversorgung. Die neuen Raumverhältnisse erlaubten neben der Erneuerung der Kesselanlage auch den Einbau eines Blockheizkraftwerkes. Aufgrund der Nutzung des Schulgebäudes tagsüber und der Turnhalle am Abend ist ein besonders wirtschaftlicher Betrieb durch den Kraft-Wärme-Prozess möglich.

Art der Energiegewinnung: ein Gasniedertemperaturkessel und ein Blockheizkraftwerk
Leistung: Kessel 895 kW; BHKW 100 kW thermische und 50 kW elektrische Leistung
Wärmemenge: 1.218.065 kWh (2016)
Strommenge: 294.433 kWh (2016)
Abnehmer: 4

Im Hägelich

Am höchsten Punkt des Wohngebietes Neuberg 5 stehen drei Geschosswohnbauten. Sie bilden die kleinste Nahwärmeinsel der Stadtwerke Neckarsulm. Die Anlage wurde in einer Baulücke erstellt. Da die Nachbargebäude alle mit Gas versorgt werden, wurde hier eine wirkliche Nahwäme-"Insel"-Lösung geschaffen.

Art der Energiegewinnung: ein Gasniedertemperaturkessel, ein Blockheizkraftwerk (BHKW)
Leistung: Gasniedertemperaturkessel 350 kW, BHKW 100 kW thermische und 50 kW elektrische Leistung
Wärmemenge: 346.382 kWh (2016)
Strommenge: 165.673 kWh
Abnehmer: 3

Innenstadt Neckarsulm

Einem klassischen innerstädtischen Fernwärmesystem wurde im Jahre 1993 eine Anlage mit zwei Blockheizkraftwerken vorgeschaltet. Über eine Verbindungsleitung zum Biomasse-Heizwerk in der Südstadt ist es möglich, Wärmeenergie zwischen beiden Nahwärmeinseln auszutauschen. So gewährleisten wir eine optimale Betriebssituation.

In Betrieb seit: 1993
Art der Energiegewinnung: drei Gasniedertemperaturkessel, zwei Blockheizkraftwerke (BHKW)
Leistung: Gasniedertemperaturkessel 3.500 kW und BHKW mit je 100 kW thermischer und je 50 kW elektrischer Leistung
Wärmemenge: 9.661.470 kWh (2016)
Strommenge: 560.971 kWh (2016)
Abnehmer: 54 (unter anderem die Volkshochschule, das Kulturzentrum, das Albert-Schweitzer-Gymnasium, eine Senioren-Wohnanlage, die Musikschule und die Feuerwache)

Trendpark Süd

Die Erschließung des Gewerbegebiets Trendpark Süd machte eine neue Wärmeversorgung notwendig. Im Gewerbegebiet Trendpark Nord fiel die Heizzentrale im ehemaligen Kasernengebäude weg. So entschieden wir uns für ein Biomasseheizkraftwerk mit ORC-Prozessor (Organic-Rankine-Cycle), da dieses besonders wirtschaftlich und sicher ist.

Bei der Wahl des Brennstoffs wurde dabei auf naturbelassene Holzhackschnitzel sowie Hecken und Baumschnitt (nachwachsende Rohstoffe NawaRo) gesetzt. Durch den Einsatz innovativer Techniken wird ein zusätzlicher Bonus bei der Stromrückvergütung erzielt.

Der Biomassekessel erhitzt Thermoöl auf 300 °C und betreibt damit die Turbine des ORC-Prozessors. Die Neckarsulmer Anlage war die erste in Baden-Württemberg, bei der dieser thermodynamische Kreisprozess eingesetzt wurde.

In Betrieb seit: Februar 2004
Art der Energiegewinnung: Biomasseheizkraftwerk mit ORC-Prozessor / Gasniedertemperaturkessel
Leistung: Die Gesamtanlage hat eine Leistung von 16 MW. Davon entfallen auf den Gaskessel 8 MW und auf die Holzfeuerung ebenfalls 8 MW (inkl. einer elektrischen Leistung von 1,1 MW)
Wärmemenge: 19.474.577 kWh (2016)
Strommenge: 3.668.153 kWh (2016)
Abnehmer: 32

Preise für Privat- und Geschäftskunden

Der Jahresgrundpreis für die Vorhaltung der angegebenen Wärmemenge (gem. Anlage 1 Ziff. 2.2 zum Wärmelieferungsvertrag) richtet sich nach der jeweiligen angemeldeten Heizwasser-Durchflussmenge. Berechnet wird nur die zur Raumheizung erforderliche Heizwasser-Durchflussmenge. Daneben ist die Differenz zwischen der Vorlauf- und Rücklauftemperatur der jeweiligen Heizzentrale maßgebend.

Dieser Preis wird gemäß der vertraglich vereinbarten Preisgleitklauseln* halbjährlich zum 1. April und 1. Oktober angepasst.

*Anlage 1 Ziffer 2 zum Wärmelieferungsvertrag

Der Jahresverrechnungspreis wird für die Bereitstellung der Mess- und Begrenzungseinrichtung (gem. Anlage 1 Ziff. 2.3 zum Wärmelieferungsvertrag) berechnet.

Dieser Preis wird gemäß der vertraglich vereinbarten Preisgleitklauseln* halbjährlich zum 1. April und 1. Oktober angepasst.

*Anlage 1 Ziffer 2 zum Wärmelieferungsvertrag

Der Arbeitspreis fällt für die abgenommene Wärmemenge (gem. Anlage 1 Ziff. 2.4 zum Wärmelieferungsvertrag) an.

Dieser Preis wird gemäß der vertraglich vereinbarten Preisgleitklauseln* halbjährlich zum 1. April und 1. Oktober angepasst.

*Anlage 1 Ziffer 2 zum Wärmelieferungsvertrag

Das könnte Sie auch interessieren

Mann zeigt Frau etwas auf dem Computer

Download-Center

In unserem Download-Center finden Sie viele nützliche Informationen für Sie zum Herunterladen, zum Beispiel Anträge, die Sie bequem von zu Hause ausfüllen und uns schicken können.

Sparschwein auf Heizung

Energiespartipps

Nutzen Sie Ihr Sparpotenzial und schonen Sie gleichzeitig die Umwelt. Schon durch kleine Änderungen Ihrer Gewohnheiten lässt sich viel Geld sparen. Entdecken Sie unsere Energiespartipps.